Versicherungsarchiv.de - Versicherungsvergleich & Informationen

a » Versicherungslexikon

Versicherungslexikon
  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Abbruchklausel »

Die Abbruchklausel findet Verwendung im Bereich der Lebensversicherung. Ist diese in einen Versicherungsvertrag mit aufgenommen, so wird dieser am Ende des Jahres, in welchem die Versicherungssumme erreicht wird, ausbezahlt und abgebrochen.

Abkürzungsversicherung »

Häufig werden bei Abschlüssen einer Lebensversicherung in bestimmten Fällen zusätzlich Abkürzungsversicherungen abgeschlossen. Durch erwirtschaftete Überschüsse wird hier die rechnerisch vorgegebene lange Vertragslaufzeit verkürzt. Möchte man also eine möglichst hohe Versicherungssumme zu niedrigen Beiträgen absichern, so ist dies eine mögliche Variante.

Ablauf »

Ablauf des Vertrages wird bei mehrjährigen Verträgen auch Fälligkeit genannt, weil der Vertrag zu diesem Zeitpunkt zum kündigen fällig wäre und sich sondt in der Regel um ein weiteres Jahr verlängert.

Ablaufleistung »

Die Ablaufleistung beziffert die Geldsumme, die bei Ablauf des Vertrages ausbezahlt wird. Je nach Vertrag ist diese garantiert oder prognostiziert.

Ablehnung »

Hat ein Versicherungsnehmer durch widriges Verhalten sein Recht auf Versicherungsschutz verwirkt, so ist im Schadensfall die Antwort des Versicherungsunternehmens eine ‚Ablehnung‘. Auch nichtbezahlte Prämien können ein Grund für eine solche Ablehnung sein. Solange nicht der sonderfall einer ‚Annahmepflicht‘ besteht, kann der Versicherer Anträge auf Versicherungsschutz nach eigenem Ermessen ablehnen. In den meisten Fällen jedoch wird in einem solchen Fall ein angepasster Alternativ-Vertrag angeboten.

Abmeldebescheinigung »

Die Abmeldebescheinigung hat inzwischen ausgedient, die Zulasungsbehörden melden die Abmeldung mittlerweile direkt an die Versicherung.

Abmeldung Kraftfahrzeug »

Nach Abmeldung eines Kraftfahrzeuges bekommt man die bereits entrichtete Steuer sowie auch den zuviel entrichteten Versicherungsbeitrag erstattet. Letzteren jedoch meist erst, wenn der Versicherung gemeldet wurde, daß der Vertrag abgerechnet werden soll.

Abrufphase »

Bei einigen Gesellschaften hat sich die Abrufphase bis zum 85. Lebensjahr erweitert.

Abschlussagent »

Versicherungsvertreter kann es in verschiednen Formen geben, eine hiervon ist der Abschlußagent.

Abschlusskosten »

Nach neuen Bestimmungen soll im Sinne des Verbraucherschutzes die Kalkulation der Abschlußkosten transparenter werden.

Abschlußkostenquote »

Die in Promille angegebene Abschlusskostenquote ist die Bezeichnung des Verhältnisses zwischen Abschlusskosten und Beitragsaufkommen (= Summe aller gezahlten Beiträge)

ABV »

Ausgeschrieben: Allgemeine Bedingungen Vertrauensschadenversicherung

AG »

Aktiengeselschaft ist im Bereich der Versicherungswirtschaft eine häufig vorkommende Rechtsform für Unternehmen.

AGB »

Erklärung von Abkürzungen im Versicherungsbereich bei Versicherungsarchiv.de.

AGIB »

Abkürzungserklärung zu den Glas-Versicherungsbedingungen

Agio »

Wird einem Werpapier ein Aufschlag auf den Nominalwert hinzugerechnet um auf dessen Kurswert zu kommen, so spricht man von Agio.

AKB »

Die allgemeinen Bedingungen zur Kraftfahrtversicherung.

Aktienfonds »

Aktienfonds ermöglichen, in mehrere Wertpapiere gleichzeitig zu investieren. Je nach Zusammensetzung ist man mit Kauf von Aktienfondsanteilen bei wenigen bis zu hunderten Firmen Anteilseigner.

Aktueller Rentenwert »

Der Rentenwert wir zur Ermittlung der Rentenhöhe herangezogen.

ALB »

Bedingungen, die den kapitalbildenden Lebensversicherungen zugrunde liegen, müssen wie alle anderen Versicherungsbedingungen am deutschen Markt vom Bundesaufsichtsamt genehmigt werden.

Allgemeine Versicherungsbedingungen »

Die allgemeinen Versicherungsbedingungen sind für alle Versicherungen als Grundlage bindend.

Allmählichkeitsschäden »

Allmählichkeitsschäden werden oft erst nach langer Zeit entdeckt, meist sind die Schäden dann in der Regulierung aufwändig, weshalb diese in den Angeboten der Versicherungen oftmals auch mit einer Höchstentschädigungssumme gedeckelt sind.

Altersrückstellung (PKV) »

Altersrückstellung in der privaten Krankenversicherung erklärt im Versicherungslexikon

Altersvermögensgesetz »

Das 2001 eingeführte Altersvermögensgesetz ist unter anderem die Grundlage für die sogenannte Riester Rente, die staatlich gefördert wird.

Altersvorsorge »

Die Altersvorsorge in Deutschland soll abgedeckt werden durch die gesetzliche Rentenversicherung, die betriebliche Altersvorsorge und dazu ergänzend private Lebens- oder Rentenversicherungen.

Annahme »

Kommt ein Versicherungsvertrag wie vom Versicherungsnehmer beantragt zustande, so geht dem eine Annahme voraus

Annahmepflicht »

Die Annahmepflicht ist die gesetzlich festgelegte Pflicht einen Antrag auf Kraftfahrtversicherung anzunehmen. Dies gilt aber lediglich für die Kfz Haftpflichtversicherung, nicht aber für die Teilkasko- oder die Vollkaskoversicherung.

Anschlussheilbehandlung (PKV) »

Anschlußheilbehandlung, eine Rehabilitationsmaßnahme zur Verbesserung des Heilungserfolges. Kostenträger sind Bfa, LVA u.ä.

Äquivalenzprinzip »

Die Tarifierung jedes Einzelnen nach Höhe und Art des zu versichernden Risikoumfangs fällt unter das Äquivalenzprinzip. Dieses Prinzip finden Verwendung in der privaten Versicherungswirtschaft.

ARB »

Erklärungen zu den gängigsten Begriffen und Abkürzungen in der Versicherungswelt.

Arbeitsrechtsschutz »

Sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber kann der Abschluß einer Berufsrechtsschutzversicherung sinnvoll sein.

Arbeitsunfähigkeit »

Der Begriff Arbeitsunfähigkeit ist in den Musterbedingungen zur gesetzlichen Krankenversicherung eindeutig geregelt.

Arzneimittel »

Was als Arznei zählt wird in Deutschland über das Arzneimittelgesetz geregelt, für die Ausgabe von Arzneimittel sind in der Regel Apotheken zuständig.

Asset »

Diese Bezeichnung wird für Anlageformen wie Anleihen, Wertpapiere, Aktien, Immobielen, usw… verwendet.

AUB »

Allgemeine Bedingungen, die die private Unfallversicherung regeln.

Aufräumkosten »

Die Kosten, die durch Entsorgung zestörter oder gar kontaminierter Dinge entstehen können, sollten nicht unterschätzt werden.

Aufsichtspflicht »

In einem Schadensfall durch Minderjährige wird automatisch von einer Verletzung der Aufsichtspflicht ausgegangen. Nur wenn der Aufsichtspflichtige beweisen kann, dass er seiner Aufsichtspflicht ‚ausreichend‘ (wird von der geistigen Reife und dem Alter des zu Beaufsichtigen abhängig gemacht) nachgegangen ist. Bei beschränkt haftbaren (7-18 Jahre) wird in Einzelfällen entschieden, ob er aufgrund seiner geistigen Reife hätte die Folgen seiner Handlungen erkennen können. Ist dies der Fall, so entfällt die Haftung für den Aufsichtspflichtigen und der Schadensverursacher muss haften.

Aufsichtspflichtverletzung »

Mehr zur Verletzung der Aufsichtspflicht unter Aufsichtspflicht im Versicherungslexikon.

Auskunftspflicht »

Mißachtet der Versicherungsnehmer eine seiner Obliegenheiten, so kann dieses Versäumnis den Versicherungsschutz gefährden.

Ausschließlichkeitsvermittler »

Entgegen Maklern vertreiben Ausschließlichkeitsvermittler nur Produkte eines Versicherungsunternehmens.

Ausserordentliche Kündigung »

Macht man Gebrauch von einer außerordentlichen Kündigung, so brauch man auf Ablauf bzw. Fälligkeit des Vertrages sowie auf Laufzeiten keine Rücksicht nehmen.

Autoversicherung »

Alle Informationen zur Autoversicherung unter KFZ Versicherung im Versicherungslexikon.

AVAD »

Abkürzungserklärung zu AVAD aus dem Versicherungslexikon von Versicherungsarchiv.de.

AVB »

In den Versicherungsbedingungen werden die Einzelheiten des geschlossenen Versicherungsvertrages geregelt.