Versicherungsarchiv.de - Versicherungsvergleich & Informationen

Der Marderbiss in der Kfz-Versicherung

Jun 21 2011

Viele Autofahrer fürchten sich vor einem Marderschaden und denken, dass die Versicherung den angerichteten Schaden schon übernehmen wird. Warum sich diese hundeartigen Raubtiere an Kraftfahrzeugen vergreifen, ist unter den sich damit beschäftigen Forschern umstritten. Während die eine Gruppe die These vertritt, dass lediglich der Geruch eines Artgenossen den Marder zu dem aggressiven Verhalten animiert, sind andere Wissenschaftler der Ansicht, dass hier die Neugierde auf alles möglicherweise fressbare den Ausschlag für die Beiß-Attacken gibt. In jedem Fall hat ein Marder in einem Kraftfahrzeug nichts zu suchen und ein Kfz-Besitzer sollte schon im von vornherein versuchen, den Besuch des Tieres zu verhindern.

Das kann eine Garage sein oder ein sonstige Abwehr-Angebot wie etwa Ultraschall oder Duftsäckchen im Motorraum. Wenn das alles nichts geholfen hatte, bleibt nur das Schreiben an die Versicherung. Das die Assekuranz den Schaden aber auch ganz oder teilweise ersetzt, ist der rechtzeitige Abschluss einer Kaskoversicherung erforderlich. Hier kommt es dann darauf an, dass der Kunde nur einen geringen oder gar keinen Selbstbehalt gewählt hatte. Beträgt der Schaden beispielsweise 300 Euro und die Selbstbehaltgrenze 500 Euro, so würde der Versicherungskunde in diesem Fall keine Leistungen aus seinem Vertrag erhalten. Daher ist es ratsam in Gegenden, die durch hohe Marderschäden in der Vergangenheit aufgefallen sind, eine Kaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung abzuschließen. Auskunft darüber erteilen die Versicherungen selbst oder die Vermittler.

Darüber hinaus sollten sich die Kunden unbedingt bei ihrer Versicherung erkundigen, ob auch indirekte Schäden, die durch den Marderbiss entstehen können versichert sind. Der Marder hat zwar ein starkes Gebiss, es ist aber nicht so stark, dass damit auch Metallteile und ähnliche Einbauten funktionsunfähig gemacht werden können. Vor allem Schläuche und Dichtungen werden durch den Marder beschädigt. Wird über längere Zeit nicht bemerkt, dass Flüssigkeiten durch einen angebissenen Schlauch verloren gehen, kann dies kapitale Schäden an dem Motor oder an der Fahrzeugsicherheit überhaupt haben.

Wenn Sie mit Ihrer derzeitigen Versicherung nicht zufrieden sind, können Sie beispielsweise bei einem Fahrzeugwechsel sofort in eine günstigere Gesellschaft wechseln. Nutzen Sie doch unseren kostenlosen und unverbindlichen Vergleichsrechner.