Versicherungsarchiv.de - Versicherungsvergleich & Informationen

400 Euro Job und trotzdem Riester-Rente

Sep 29 2008

Bei einem 400 Euro-Job werden normalerweise vom Arbeitgeber Beiträge in Höhe von 28 % zur gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung abgeführt. Hinzu kommen 2 %, die an das Finanzamt gezahlt werden. 15 % der Beiträge an die gesetzlichen Versicherungen gehen an die Rentenversicherung. Dies wird die Rente im Alter nur minimal erhöhen, denn aufgrund versicherungsfreier geringfügiger Beschäftigung werden nur 3,84 Monate für ein Jahr auf die erforderliche Wartezeit angerechnet. Wer sich hingegen dazu entscheidet, die üblichen 19,9 % an die gesetzliche Rentenversicherung zu entrichten, der bekommt für das Jahr auch 12 Monate Versicherungszeit gutgeschrieben. Mit dieser Zuzahlung erwirbt man Anspruch auf alle anderen Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung. Dazu gehört der Anspruch auf Erwerbsminderungsrente oder die auch den Anspruch auf die Förderung eines Riester-Vertrages.